Mitgliedschaft
Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V.       (BDVI)
Ingenieurkammer des Landes Hessen                                          (IngKH)



Berufsrecht
gemäß § 4 Abs. 1 der Hessischen Berufsordnung der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure gilt die Zulassung für den Bereich des Landes Hessen. Hoheitliche Tätigkeiten werden nach der Verwaltungskostenordnung des Landes Hessen in der jeweils gültigen Fassung abgerechnet.

Für alle anderen Ingenieurleistungen besteht keinerlei räumliche Einschränkung. Die Abrechnung erfolgt nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).


Zuständige Aufsichtsbehörde
Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation
Schaperstraße 16
65022 Wiesbaden


Instrumente
TRIMBLE/Zeiss Elta 13 C (Präzisionstheodolit zur Strecken-/Winkelmessung)
TRIMBLE/Zeiss DiNi 12 (Digitales Nivelliergerät zur mm-genauen Höhenbestimmung)


Software
KIVID            (Kataster-/Ingenieurvermessungsprogramm)
GEOGraf      (CAD-Anbindung für Grafik zu KIVID)
GEOBüro      (Auftragsverwaltung)



Werdegang
          2005
Ernennung zum Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur durch das Land Hessen
2000-2005

angestellt in einem alteingesessenen Vermessungsbüro in Südhessen
Auftragsabwicklung und Gesamtbetreuung
- von namhaften Großkunde
n im Hoch– und Tiefbau
- von privaten Bauherren
Ausbildung von Vermessungstechnikern

1998-2000 Laufbahn für den gehobenen vermessungstechnischen Dienst beim Hessischen Landesvermessungsamt in Wiesbaden
1994-1998 Studium zum Diplom-Ingenieur, Fachrichtung Geoinformatik und Vermessung (Schwerpunkt Liegenschaftswesen) an der Fachhochschule Mainz
Diplomarbeit bei archäologischen Ausgrabungen in der Türkei
1991-1994 Ausbildung zum Vermessungstechniker nach dem Abitur